Schwangerenvorsorge

Ab der 28. Schwangerschaftswoche finden die Vorsorgetermine nun im Abstand von drei Wochen statt.

Manche Mütter möchten die Vorsorgetermine bei der Hebamme durchführen, die sie während der ganzen Schwangerschaft begleitet. Als Hebamme bin ich berechtigt und befähigt, bei einer regelrecht verlaufenden Schwangerschaft, die Vorsorgekontrollen durchzuführen.
Selbstverständlich gehören zu diesen Terminen die Kontrolluntersuchungen wie z.B. Blutdruckmessung, Urindiagnostik, Kontrolle der kindlichen Herztöne, Abtasten des Fundus.

Die Hebamme ist auch berechtigt, Eintragungen in den Mutterpass zu führen.

Rufen Sie mich jederzeit an – nicht nur zu den Vorsorgeterminen, wenn Sie sich unwohl fühlen oder das Gefühl haben, dass “nach dem Rechten” gesehen werden soll.